Online Invest Academy

Online Geld verdienen Tipps & Tricks

Die besten Möglichkeiten, um sich ein Online Einkommen aufzubauen!

JETZT hier klicken und mehr erfahren!

Herzlich Willkommen

Hier findet Ihr Tipps, Tricks und Strategien, mit denen Ihr endlich Online Geld verdienen könnt und euch verschiedene Cashflow Standbeine aufbauen könnt, um euch dauerhaft ein passives Einkommen aufzubauen.
Möchtet Ihr Online Geld verdienen, aber wisst nicht wie Ihr anfangen sollt?
Oder habt Ihr vielleicht schon einige Methoden probiert, die aber einfach nicht funktionieren wollten?
Dann seid Ihr hier genau richtig!
Ich biete euch regelmäßig neuen Content und neue Tipps & Tricks, um euer Online Einkommen auf das nächste Level zu bringen.


Die Besten Möglichkeiten ohne viel Startkapital Online Geld zu verdienen


T-Shirt Business

Mit T-Shirts Geld verdienen

Das T-Shirt-Business funktioniert über sogenannte Print On Demand Anbieter. Das heißt so viel wie „Druck auf Nachfrage“ - Wir müssen die T-Shirts also nicht vorab drucken und einlagern, sondern wir lassen sie erst bedrucken, wenn sie tatsächlich gekauft wurden.

Als ich das das erste Mal gehört habe, dachte ich mir, ich will doch kein Shirt-Verkäufer sein.
Aber da war ich zu voreilig, denn ich habe dabei die Möglichkeiten des Internets völlig außer Acht gelassen.
Das T-Shirt-Business funktioniert über sogenannte Print On Demand Anbieter. Das heißt so viel wie „Druck auf Nachfrage“ - Wir müssen die T-Shirts also nicht vorab drucken und einlagern, sondern wir lassen sie erst bedrucken, wenn sie tatsächlich gekauft wurden.

Und das Ganze funktioniert so:

Wir erstellen ein Design (und keine Angst, dazu muss man kein Grafik-Designer sein, aber mehr dazu später) und dieses Design laden wir dann beim POD-Anbieter hoch und es steht dann zum Verkauf.
Wenn Kunden aus unserer Zielgruppe dann nach passenden Shirts auf der Plattform suchen, stoßen sie auf unser Design.
Wenn der Kunde dann kauft, wickelt er die Zahlung auf der Plattform ab.
Diese behält einen Teil des Kaufpreises für sich, als eine Art Provision, und den Rest bekommen wir.

Das tolle an der Sache ist, dass die Plattform sich eigentlich um alles kümmert.

  • Website
  • Logistik
  • Zahlungsabwicklung
  • Druck
  • Versand
  • Kundensupport

Wir müssen uns nur um das Design kümmern und dieses dann hochladen.

Und die Designs müssen nicht aufwändig sein.
Es geht vielmehr darum, dass man Leidenschaft, Hobbies, Stolz und Persönlichkeiten der Zielgruppe anspricht und das funktioniert besonders gut mit zum Beispiel emotionalen oder witzigen Sprüchen, mit denen sich die Zielgruppe identifizieren kann.
Solche Designs kann man zum Beispiel mit dem kostenlosen Programm Gimp erstellen. Das reicht für den Anfang vollkommen aus.

Später, wenn das ganze angelaufen ist, kannst Du Design- und Upload-Prozess an Designer uns virtuelle Assistenten outsourcen, um den Prozess zu automatisieren.
Du kannst dann auch zum Beispiel Facebook Ads nutzen um bestimmte Zielgruppen zu targetieren und die Verkäufe zu skalieren.

Aber für den Anfang kannst Du dich vollkommen auf organische Verkäufe konzentrieren, also Verkäufe ohne Werbung.
Gute POD Plattformen für organische Verkäufe, wären zum Beispiel Spreadshirt, Shirtee oder natürlich Merch by Amazon mit Unmengen an Traffic.

Wichtig ist, dass Du nicht nach einigen, wenigen Designs aufgibst.
Wenn man länger dranbleibt, konstant Designs hochlädt und dabei mehrere Zielgruppen abdeckt, dann wird sich langsam aber sicher der Erfolg einstellen.


Ebay Shop Ohne Eigene Produkte

Dropshipping ist ja grad ein extremer Trend und jeder möchte darüber berichten und jeder erzählt wie toll das ganze ist. Dabei hat das Modell gerade für Anfänger und gerade, wenn man nicht viel Kapital hat einige wichtige Nachteile, die man im Ebay-Dropshipping nicht hat.

Dropshipping ist ja grad ein extremer Trend und jeder möchte darüber berichten und jeder erzählt wie toll das ganze ist. Dabei hat das Modell gerade für Anfänger und gerade, wenn man nicht viel Kapital hat einige wichtige Nachteile, die man im Ebay-Dropshipping nicht hat.

Aber was ist Dropshipping?

Dropshipping ist eine Art E-Commerce, also Online-Handel, bei der der Online-Händler Produkte in seinem Shop anbietet, ohne sie überhaupt selbst auf Lager zu haben.
Falls ein Kunde so ein Produkt im Shop bestellt, versendet der Shop-Betreiber das Produkt nicht selbst, sondern die Bestelldaten werden direkt zum Großhändler gesandt, der es dann direkt zum Kunden schickt.
Der Shop-Betreiber hat somit also keinen physischen Kontakt zum Produkt, muss es nicht in großer Anzahl vorbestellen und lagern und versenden.
Das sind natürlich große Vorteile, aber es besteht weitestgehend das Gerücht, dass das klassische Dropshipping eine Methode sei, um ohne eigenes Kapital und Hintergrundwissen im Online-Handel durchzustarten.

Das ist aber nicht der Fall:

Zum einen muss man sich einen guten Shop zusammenstellen, dann muss man richtige Produkte und besonders die richtigen Großhändler heraussuchen. Diese sitzen meist außerhalb der EU und deshalb hat man sehr lange Versandzeiten. Dann bringt ein Shop auch nichts, wenn man keine Besucher hat. Deshalb muss man PPC-Werbung draufschalten (meistens sind das FB-Ads).
Dafür braucht man natürlich zum einen die nötigen Kenntnisse aber vor allem auch Geld.

Deswegen ist klassisches Dropshipping meiner Meinung nach nichts für Anfänger im Online Marketing und auch nichts, wenn man nicht das nötige Budget zur Verfügung hat.

Deshalb empfehle ich auch eher das Ebay-Dropshipping.

Wie funktioniert das Ganze?

Wir suchen uns ein Produkt bei Amazon und Listen das gleiche Produkt bei Ebay. Das ist kein großer Aufwand, weil wir Bild, Titel und Beschreibung quasi übernehmen können. Natürlich listen wir das Produkt nicht für den Amazon-Preis, sondern wir schlagen noch einen Aufpreis drauf.
Man kann sich dabei entweder an eine bestimmte Marge halten, oder man orientiert sich an der Konkurrenz.
Wichtig ist nur, dass noch ein Gewinn übrigbleibt, nachdem Ebay- und PayPal-Gebühren abgezogen wurden.

Wenn ein Kunde das Produkt nun auf Ebay kauft, dann bezahlt er uns zuerst.
Mit diesem Geld bestellen wir das Produkt bei Amazon zu einem günstigeren Preis und lassen es direkt zum Käufer verschicken. Beim Versand wählen wir noch „als Geschenk zusenden“, damit keine Preisinformationen im Paket sind. Somit können wir die Differenz zwischen Ebay-Preis und Amazon Preis für uns behalten.
Wir verdienen also Geld dadurch, dass wir Produkte auf Ebay listen und diese dann nach dem Verkauf bei Amazon bestellen.

  • Wir brauchen keinen Großhändler.
  • Keinen Shop, denn unser Shop ist die Ebay-Plattform
  • Keinen bezahlten Traffic, denn davon ist in Ebay reichlich vorhanden mit mehreren Millionen aktiven Nutzern jeden Monat
  • Und wir haben keine langen Versandzeiten, weil wir direkt über den Amazon Standardversand versenden.

Wenn Du Dir jetzt denkat, wer kauft denn die Produkte bei Ebay, wenn sie bei Amazon günstiger zu haben sind, dann wirst Du dich sehr wundern.

Ebay-Dropshipping


Youtube ohne eigene Videos

Mit Youtube Geld verdienen

Dass man mit Youtube viel Geld verdienen kann, ist ja kein Geheimnis
Diese Methode verzichtet aber auf all die komplizierten Monetarisierungs-Möglichkeiten.
Man fokussiert sich einfach nur auf die Einnahmen die man durch Werbeeinblendungen vor oder während der Youtube-Videos erwirtschaftet.

Mit Youtube Geld verdienen ohne eigene Videos.

Diese Methode ist vor einiger Zeit ziemlich viral gegangen.

Dass man mit Youtube viel Geld verdienen kann, sollte mittlerweile bekannt sein.
Man kann eigene Produkte vermarkten, fremde Produkte als Affiliate empfehlen, Produkte platzieren, ein Brand aufbauen und so weiter.

Diese Methode verzichtet aber auf all die komplizierten Monetarisierungs-Möglichkeiten.
Man fokussiert sich einfach nur auf die Einnahmen die man durch Werbeeinblendungen vor oder während der Youtube-Videos erwirtschaftet.

Und so funktioniert das Ganze:

Bevor man startet erstellt man sich einen Google-Account, einen Google-AdSense-Account und einen Youtube-Kanal. Diese muss man dann miteinander verknüpfen, sodass es Google möglich ist Werbung vor oder während unseren Videos auszuspielen.

Dadurch werden wir im Google-AdSense dafür vergütet, dass wir Videos bereitgestellt haben, auf denen Werbungen ausgestrahlten werden, die dann angeschaut und angeklickt werden.
Das ist zwar nicht viel, was man da pro Aufruf bzw. pro 1000 Aufrufe erhält, aber interessant wird es, wenn man irgendwann mehrere Millionen Aufrufe durch regelmäßiges Uploaden neuer Videos generiert hat und das ganze somit zum Selbstläufer wird.

Denn mit jedem weiteren Video generiert man neue Aufrufe, während die älteren Videos ebenfalls weiterhin aufgerufen werden und Werbeeinnahmen generieren.

Jetzt müssen wir noch 2 Fragen klären:

  1. Wo bekomme ich die Videos her, denn wir wollen das ganze ja ohne eigene Videos machen, bzw. mit möglichst wenig Aufwand.
  2. Welche Videos lade ich hoch, bzw. Wie bekomme ich so viele Aufrufe, dass ich gutes Geld verdienen kann.

Die Videos finden wir auf Youtube selbst. Es gibt Videos, mit einer Lizenz zur Wiederverwendung. Diese darf man vereinfacht gesagt für eigene Zwecke wiederverwenden.
Wir laden uns diese Videos also runter und laden sie entweder unverändert hoch, oder schneiden an der ein oder anderen Stelle, um sie zu verbessern.

Wir suchen natürlich nicht irgendwelche Videos.

Wir suchen Videos, die das Potenzial haben viral zu gehen, also viel geteilt und angeschaut zu werden. Solche Videos wären zum Beispiel Auto-Unfälle, Pranks, Fails, Baby-Videos, Katzen-Videos, also alles das, was die Menschen gerne schauen und oft teilen. Solche Videos werden am Tag mehrere Millionen Mal geschaut und von genau diesem Kuchen wollen wir auch ein Stück abhaben.

Durch einige Optimierungen vor dem Upload, können wir dafür sorgen, dass unser Video besser gefunden werden und öfter angeklickt werden.
Mit ein wenig Durchhaltevermögen und der richtigen Strategie kann man sich so in wenigen Monaten ein lukratives Einkommen aufbauen.


Sportwetten

Kann man mit Sportwetten Geld verdienen?
Die Meinungen gehen an dieser Stelle weit auseinander.
Für die Kritiker ist die Sache ganz klar. Beim Sportwetten gewinnt immer nur der Buchmacher. Aber ist das wirklich korrekt? Es gibt im Internet immer wieder Erfolgsberichte von Profispielern, die scheinbar ihren Lebensunterhalt mit den Wettgewinnen einfahren.

Kann man mit Sportwetten Geld verdienen?
Die Meinungen gehen an dieser Stelle weit auseinander.
Für die Kritiker ist die Sache ganz klar. Beim Sportwetten gewinnt immer nur der Buchmacher. - Aber ist das wirklich korrekt?
Es gibt im Internet immer wieder Erfolgsberichte von Profispielern, die scheinbar ihren Lebensunterhalt mit den Wettgewinnen einfahren.

Meine Erfahrungen

Die Frage, ob man mit Sportwetten Geld verdienen kann, lässt sich grundsätzlich erst einmal mit einem „Ja“ beantworten. Das Schema ist eigentlich ganz einfach. Der Kunde setzt einen Betrag X auf einen Spielausgang und gewinnt Geld, sofern dieser eintrifft.
Das Problem ist jedoch, dass es meist anders kommt, als man denkt.

Die meisten Mainstream-Medien sehen Sportwetten als Glücksspiel. Meiner Erfahrung nach ist das Sportwetten eher einem Geschicklichkeitsspiel gleichzusetzen.
Wer mit der richtigen Strategie, einem durchdachten Money Management und dem gewissen Fingerspitzengefühl an die Sache herangeht, kann tatsächlich dauerhafte Gewinne einfahren.

Ein wichtiger Punkt möchte aber erwähnt sein. Anfänger, die glauben sofort das „große Geld“ zu machen, werden vermutlich krachend scheitern. Wer jedoch den Spaß am Wetten an die erste Stelle stellt, wird sich Step-by-Step verbessern und irgendwann vielleicht tatsächlich konstante Gewinne generieren.

Die wichtigsten Voraussetzungen

Meistens ist das Problem, dass die Ausgangsvoraussetzungen nicht bei allen Usern gleich sind. Wer Geld verdienen möchte, muss investieren. Schauen wir uns das Ganze mal an einem simplen Beispiel an.

Zwei unterschiedliche Spieler setzen täglich einen Sicherheits-Tipp auf eine Wettquote von 1,2. Wird diese Wette von einem Freizeitspieler mit einem Einsatz von zehn Euro gespielt, gibt’s einen Gewinn von zwei Euro.
Setzt ein Profi jedoch 1.000 Euro, hat einen Profit von 200 Euro eingefahren.
Von diesem Betrag lässt sich fraglos schon sehr angenehm leben.

Neben den finanziellen Dingen ist das Fachwissen entscheidend.
Wer dauerhaft Geld verdienen möchte, muss sich in sportlichen Dingen auskennen. Die echten Profis variieren hierbei nicht zwischen den Sportarten und Wettbewerben, sondern konzentrieren sich ausschließlich auf bestimmte Ligen.
Wer erfolgreich Champions League Sportwetten setzt, wird vermutlich bei den Formel 1 Sportwetten weniger „Glück“ haben.
Eine Spezialisierung beim Wetten ist daher sehr wichtig.

Des Weiteren sollte sich das Fachwissen nicht nur auf den Sport begrenzen. Die Wettmärkte und Wettoptionen müssen ebenfalls verstanden werden. Gerade in den Nebenbereichen – beispielsweise mittels einer Sportwetten Asian Handicap Strategie – lassen sich oft die profitabelsten Gewinne einfahren.
Grundsätzlich sollte immer auf die besten Wettquoten gesetzt werden.

Sportwetten